Archiv für April 2015

April 28: Küche für Alle* mit Infoveranstaltung gegen den Nazi-Hool-Aufmarsch am 2. Mai

Nach der Bärlauch-Sensation in dieser Woche, wird auch am 28. April die Küche für alle* im veto stattfinden – Essen gibt es ab 19:30 Uhr.
Und 20:00 Uhr lädt der Infoladen Sabotnik gleich zur nächsten Infoanstaltung mit Michael Weiss vom apabiz e.V. ein – der Titel ist eine Anspielung auf ein Lied der Goldenen Zitronen:

80.000.000 Hooligans – Infoveranstaltung gegen den Nazi-Hool-Aufmarsch am 2. Mai in Erfurt
Nachdem am 26. Oktober 2014 bis zu 5000 Nazis und Rassisten unter dem Label „Hooligans gegen Salafisten“ in Pogrom-Stimmung durch Köln zogen und Jagd auf vermeintlich Nichtdeutsche, Linke und Journalisten machten war der mediale Aufschrei enorm. Es wurde krampfhaft versucht, jeden ideologischen Zusammenhang zwischen der vermeintlich friedlichen und weltoffenen deutschen Gesellschaft und diesem rassistischen und prügelnden Mob zu verschleiern. Tatsächlich kann dieser Gewaltausbruch nur im Zusammenhang mit der sich ausbreitenden rassistischen und nationalistischen Stimmungsmache – auf der Straße und in den Parlamenten sowie durch gemeinsame Proteste von Nazis und Bürgern gegen Flüchtlingsunterkünfte betrachtet werden – in deren Fahrwasser sich die rechten Hools als legitime Vollstrecker der Forderungen eines Großteils der deutschen Mehrheitsbevölkerung sehen. (mehr…)

April 27: Kritik des „völkischen Antikapitalismus“

Am 27. April wird der Infoladen keine Öffnungszeit anbieten können. Stattdessen sind aber alle in das veto eingeladen zur Infoveranstaltung um 20 Uhr:

Kritik des „völkischen Antikapitalismus“
Seit den 1990er Jahren tritt die extreme Rechte in der BRD verstärkt mit einer vorgeblich antikapitalistischen Argumentation in die Öffentlichkeit. Das verwundert, war doch der organisierte Neofaschismus bis dahin eher pro-kapitalistisch und wohlstandschauvinistisch orientiert. Diese Hinwendung zur sozialen Frage sollte nicht zur bloßen Strategie im Kampf um die Wählergunst erklärt werden. Sie hat vielmehr eine lange Tradition in der Rechten. Der Vortrag wird historische und aktuelle Akteure des „völkischen Antikapitalismus“ und die Struktur ihrer Argumentation darstellen. Anschließend wollen wir gemeinsam über Gegenstrategien diskutieren.
Hier gibts mehr Infos zum 1. + 2. Mai: http://gehtanders.blogsport.de

April 21: Erst gegen Abschiebungen demonstrieren, dann ins veto zur Küche für Alle*!

Auch am 21. April findet die Küfa* abends im veto statt. Vorher lädt die Gruppe Roma Thüringen erneut zu einer Kundgebung gegen Abschiebung und für ein Bleiberecht für Alle ein, und zwar 15.30 Uhr in die Bürgermeister-Wagner-Straße 1, Erfurt:

Gegen Abschiebung – Bleiberecht für Alle!
Liebe Menschen, die Roma, die in Thüringen leben, sollen jetzt, nach dem sogenannten „Winter-Abschiebestopp“ fast alle von hier vertrieben werden. Wir Roma leben aber hier und müssen hier bleiben! Dass selbst auch der „Winter-Abschiebestopp“eine Lüge ist, konnte in den letzten Wochen in Erfurt gesehen werden, wo Menschen abgeschoben werden sollten und wir es mit Vielen gemeinsam verhindern mussten. Es werden hier andere Worte wie „Rücküberstellung“ oder andere Paragraphen genannt, aber im Kern bleibt es dasselbe: Eine Abschiebung bleibt eine Abschiebung. (mehr…)

April 17: Gefühle im Kapitalismus – Gefühlsmanagement

Am Freitag findet von 17-20 Uhr der dritte Teil der Biko-Reihe zu Gefühlen im Kapitalismus statt. Es geht diesmal um die Kampagne „Kenn Dein Limit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Im Bildanalyseworkshop wollen wir gemeinsam herausfinden, welche Handlungs- und Gefühlsaufforderungen in der Kampagne verpackt sind, welche Gefahren aufgeworfen werden und wer damit wie angesprochen werden soll. Das Ergebnis soll es möglich machen, mehr darüber zu sagen, welche gesellschaftlichen Erwartungen in Bezug auf Gefühle heute bestehen und was sie mit sozialer Ungleichheit zu tun haben. Die Bildanalysemethode funktioniert ohne Vorkenntnisse.

Die Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt am 12.05.2015 um 18 Uhr mit einem Vortrag von Christina Kaindl zum Thema „Gefühle im Neoliberalismus“.

April 14: KüfA* wie gehabt im veto!

Auch dieses Mal erwartet Euch wieder eine lustige D.I.Y.-Koch-Action im veto! Wer mithelfen mag, kann ab um 6 Uhr abends rumkommen.
Essen wird es so ungefähr ab halb bis um 8 geben.
Update: …wohl vielmehr erst ab 8, damit mensch auch noch vorher auf die Kundgebung gegen die Asylrechtsverschärfung gehen kann! Die Daten:
14.04., 18 Uhr, Erfurt, Anger – „Roma Thüringen, der Flüchtlingsrat Thüringen e.V., die Erfurter Willkommensinitiative zur Unterstützung von Flüchtlingen und Aktivist_innen aus Thüringen rufen zur Kundgebung gegen die Asylrechtsverschärfung auf. Wir schließen uns der bundesweiten Kampagne an und fordern ein bedingungsloses Bleiberecht.“

Für Donnerstag up to date sein

Am morgigen Donnerstag, 09. April, findet eine Infoveranstaltung zu „Refugees welcome – racists and nazis not“ statt. Die Antifaschistische Aktion Gotha ruft dazu auf, den Naziaufmarsch am 18.04. in Gotha zum Desaster zu machen! Dafür hatten die Genoss*innen Drohungen von Nazis erhalten. Bei der Veranstaltung in Erfurt werden aktuelle Infos geteilt und Aktionsmöglichkeiten besprochen.
Am 18. April auf nach Gotha! Vorher um 19 Uhr im veto Infos abholen.
Und danach? – Ausstellungseröffnung von peng „Someday this city will be mine“ mit No Border Soundsystem in der 151.

April 7: Küfa* findet im veto statt!