Archiv für März 2021

Mit dem veto ist man weniger allein… „Do-Bar“ digital – Veranstaltungsreihe ab 11. März

Ihr denkt, die Türen sind zu und das wars? Selbstorganisation hört mit geschlossenen Räumen nicht auf. Viel zu lange kannten wir in Erfurt, was es heißt keinen Raum zu haben. Den haben wir uns geschaffen und doch finden darin keine Begegnungen statt. Das veto ist ein Raum für praktische Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen, an denen wir leiden, und denen wir gemeinsam etwas entgegensetzen wollen. (mehr…)

8. März: Heraus zum Frauen*kampftag!

Sharepic_08.Marz1024x1024_02.jpg

Kundgebung auf dem Anger ab 16 Uhr
Heraus zum 8. März!

Seit einem Jahr befinden wir uns bereits im pandemischen Ausnahmezustand. Dieser Ausnahmezustand bedingt eine Krise, die in bestehende soziale Ungleichheitssituationen eingebettet ist. Das heißt, dass soziale Verhältnisse, die bereits vor dem Eintreten der Krise bestanden, dazu beitragen, dass sich die Folgen der Krise entlang dieser sozialen Ungleicheitsstrukturen unterschiedlich auswirken. Eine dieser sozialen Arrangements sind die Geschlechterverhältnisse innerhalb der patriarchalen Gesellschaft. (mehr…)

Am 6.3. auf in den Erfurter Norden zum veto – für Feminismus und eine befreite Gesellschaft!

Seit knapp einem Jahr bleiben die Türen des vetos geschlossen und auch
der öffentliche Raum ist nur vereinzelt nutzbar, doch es braucht Raum,
um unsere Positionen sichtbar zu machen.

Deshalb gestalten wir unser Schaufenster und laden euch ein
vorbeizukommen und den öffentlichen Raum mit Protest zu füllen –
gegen Kapitalismus und Patriarchat. (mehr…)